Top-Story

Positronen als neues Werkzeug für die Forschung an Lithium-Ionen-Akkus

Akkuforschung

Positronen als neues Werkzeug für die Forschung an Lithium-Ionen-Akkus

Akkus, deren Kathode aus einer Mischung aus Nickel, Mangan, Kobalt und Lithium besteht, gelten derzeit als die leistungsfähigsten. Doch auch sie haben eine begrenzte Lebensdauer. Schon beim ersten Zyklus verlieren sie bis zu 10% ihrer Kapazität. Woran das liegt und was gegen den darauffolgenden schleichenden Kapazitätsverlust unternommen werden kann, hat ein interdisziplinäres Wissenschaftlerteam der Technischen Universität München (TUM) mit Hilfe von Positronen nun genauer erforscht. lesen

Fachwissen, News, Produkte

Leistungsfähiges Li-Ion-Akkusystem im Nissan Pathfinder Hybrid

Batteriemonitor

Leistungsfähiges Li-Ion-Akkusystem im Nissan Pathfinder Hybrid

Der für Lithium-Ionen-Akkus konzipierte Batteriemonitor von Maxim Integrated Products kommt in dem für Nordamerika vorgesehenen SUV Nissan Pathfinder Hybrid zum Einsatz. lesen

Intelligente Energie – 20 Elektroautos mit SchwarmStrom starten Flottenversuch

E-Autos als Stromspeicher

Intelligente Energie – 20 Elektroautos mit SchwarmStrom starten Flottenversuch

Künftig könnten E-Fahrzeuge gemeinsam einen verbrauchsnahen Stromspeicher bilden, wie das Projekt INEES zeigt. lesen

E-Bike-Akkus vor Ort testen und kalibrieren

Akkutest

E-Bike-Akkus vor Ort testen und kalibrieren

Das Prüfgerät ATGF 1500 der batteryuniversity ermöglicht Fachhändlern Funktions- und Kapazitätstests sowie Kalibrierung von E-Bike-Akkus vor Ort. lesen

Dank Weltraumtechnik 380 km/h Spitze und 600 km Reichweite

Elektro-Supersportwagen

Dank Weltraumtechnik 380 km/h Spitze und 600 km Reichweite

Ein besonderes Forschungsfahrzeug hat nanoFLOWCELL vorgestellt: den elektrisch angetriebenen Sportwagen Quant mit 680 kW, der in 2,9 s von 0 auf auf 100 km/h sprintet, 380 km/h erreicht und das bei einer Reichweite von 600 km – dank Redox-Flow-Akkus. lesen

Teilen statt Besitzen – die Mobilität der Zukunft

Shareconomy

Teilen statt Besitzen – die Mobilität der Zukunft

Mit Regulierung lassen sich innerstädtische Verkehrsprobleme nicht in den Griff bekommen. Wir brauchen Lösungen, die zum Lebensstil der Menschen passen: Carsharing ist eine große Chance. lesen

Geschüttelt, erhitzt und gequetscht

Akkus für E-Mobile

Geschüttelt, erhitzt und gequetscht

Das Test- und Entwicklungszentrum für Fahrzeug-Batterien am ZSW wurde um einen Shaker und einen Schockprüfstand erweitert. So lassen sich nun Unfälle, mechanische Stöße und Rütteln auf Kopfsteinpflaster unter realitätsnahen Bedingungen simulieren. lesen

Induktive Resonanztechnik lädt Elektrofahrzeuge kabellos

Ladesysteme

Induktive Resonanztechnik lädt Elektrofahrzeuge kabellos

Toyota testet in Japan ein neu entwickeltes kabelloses Ladesystem für Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb. So lassen sich beispielsweise die Batterien von Plug-in-Hybridfahrzeugen oder Elektroautos erheblich leichter und komfortabler aufladen als bei bestehenden Systemen mit Kabelverbindung. lesen

2016 wird Test- und Batterietypzulassung für E-Fahrzeuge Pflicht

TÜV Süd

2016 wird Test- und Batterietypzulassung für E-Fahrzeuge Pflicht

Der Gesetzgeber schärft mit der ECE R100, Regelung für batteriebetriebene Elektrofahrzeuge, die relevante Zulassungsnorm für Elektrofahrzeuge. Ab 2016 ist die Test- und Batteriezulassung für alle verpflichtend. lesen

Studenten puffern erneuerbare Energie in Elektroautos

Energiewende auf vier Rädern

Studenten puffern erneuerbare Energie in Elektroautos

Studenten der Hochschule Würzburg-Schweinfurt haben den Prototyp einer „Powerbox“ zur bidirektionalen Einbindung von Elektrofahrzeugen ins Smart Grid entwickelt. Damit könnten die 2020 geplanten 1 Mio. Elektroautos in Deutschland erneuerbare Energie zur Versorgung von fast 2 Mio. Haushalte pro Tag puffern. lesen

Fehlerstromschutz ohne Kompromisse

E-Mobil-Ladestationen

Fehlerstromschutz ohne Kompromisse

Doepke hat speziell für den Schutz beim Laden von Elektrofahrzeugen den Fehlerstromschutzschalter DFS 4 EV entwickelt. Er bietet eine Lösung ohne Kompromisse und ist für den Einbau in Ladesäulen und Wallboxen konzipiert. lesen

Den deutschen Forschern ist die Aufholjagd gelungen

Akkutechnologien

Den deutschen Forschern ist die Aufholjagd gelungen

Zum Abschluss des Kongresses „Batterieforum Deutschland“ kommt der Industrieverbund Kompetenznetzwerk Lithium-Ionen-Batterien (KLiB) zum Ergebnis, dass die Aufholjagd deutscher Forscher aus Industrie und Wissenschaft in der Batterieforschung erfolgreich gelungen sei. Damit sei ein wesentlicher Schritt hin zu High-Tech Energiespeichern „Made in Germany“ getan. lesen

Elite der Akku- und Lade-IC-Hersteller trifft sich in Aschaffenburg

7. Entwicklerforum Akkutechnologien

Elite der Akku- und Lade-IC-Hersteller trifft sich in Aschaffenburg

Zu einem der wichtigsten europäischen Branchentreffs für Akku-Hersteller sowie deren Zulieferern und Kunden hat sich das in diesem Jahr vom 25. bis 27. März bereits zum siebten Mal in Aschaffenburg stattfindende Entwicklerforum Akkutechnologien der batteryuniversity.eu mit angeschlossener Fachausstellung entwickelt. lesen

Verbot von Cadmium in Batterien schnurloser Elektrowerkzeuge

FBDi: Batterierichtlinie 2006/66

Verbot von Cadmium in Batterien schnurloser Elektrowerkzeuge

Der FBDi weist auf eine Änderung (RiLi 2013/56/EU) der Batterierichtlinie 2006/66 hin, die Ausnahmen für Cadmium in Batterien/Akkumulatoren schnurloser Elektrowerkzeuge zum 31.12.2016 sowie für Quecksilber in Knopfzellen zum 1.10.2015 aufhebt. lesen

Brennstoffzellen werden erst langfristig Alternative zu batteriebasierten Antrieben

Roland Berger-Studie

Brennstoffzellen werden erst langfristig Alternative zu batteriebasierten Antrieben

Eine neue Roland Berger-Studie zeigt: Brennstoffzellenfahrzeuge bleiben ein Nischenphänomen, bis eine Alternative zu Platin gefunden wird. Ein Durchbruch auf dem Massenmarkt sei auch bei bis zu 80 Prozent geringeren Produktionskosten nicht realistisch. lesen

Japaner verkünden technischen Durchbruch bei Lithium-Ionen-Akkus

Akkutechnologien

Japaner verkünden technischen Durchbruch bei Lithium-Ionen-Akkus

Akkus mit der dreifachen Kapazität zu 60% niedrigeren Preisen verspricht Sekisui Chemical. lesen

Der Lithium-Ionen-Akku aus dem 3D-Drucker

Forschung und Technologie

Der Lithium-Ionen-Akku aus dem 3D-Drucker

Mit neuen Tinten und Werkzeugen wollen Wissenschaftler der Harvard-Universität schon bald Lithium-Ionen-Akkus auf herkömmlichen 3D-Druckern herstellen. lesen

Höhere Alltagstauglichkeit für die Lithium-Ionen-Batterie

Akku

Höhere Alltagstauglichkeit für die Lithium-Ionen-Batterie

Höhere Reichweite bei stärkerer Leistung von Elektofahrzeugen ist ein Ziel der DLR-Batterieexperten im Verbundprojekt Li-EcoSafe. lesen

BMZ startet Europas größtes Service-Center für E-Bike-Akkus und -Antriebssyteme

E-Bike-Wartung

BMZ startet Europas größtes Service-Center für E-Bike-Akkus und -Antriebssyteme

BMZ will Fahrradhersteller und -händler bei der Wartung, Instandhaltung, Reparatur und Ersatzteilbevorratung von E-Bike-Akku- und -Antriebssystemen entlasten. lesen

Vielversprechendes Material für Lithium-Ionen-Akkus

Forschung

Vielversprechendes Material für Lithium-Ionen-Akkus

Eine neue Gerüststruktur aus Bor und Silizium könnte den Weg zu höheren Kapazitäten weisen. TUM-Wissenschaftler fanden eine Möglichkeit auf der Suche nach einer Alternative zu reinem Silizium. lesen

Ford nutzt Batterie-Labor an Universität

Elektromobilität

Ford nutzt Batterie-Labor an Universität

Ford nutzt ein Batterie-Labor der Michigan-Universität, um die Entwicklung elektrifizierter Fahrzeuge zu beschleunigen. Die Forschungsanlage ermöglicht Ford außerdem die Kooperation mit Batterie-Herstellern, Zulieferern, Universitäts-Einrichtungen und Start-ups. lesen

Meistgelesene Artikel

Was Akkus im Innersten zusammenhält

Akku-Testzelle

Was Akkus im Innersten zusammenhält

13.12.16 - Mit ihrer Testzelle konnten die Forscher der TUM erstmals exakt nachvollziehen, was im Inneren eines Hochvolt-Akkus passiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die Stabilität von Elektroden und Elektrolyten von verschiedenen Faktoren abhängt. lesen