Gastkommentar

Der Stellenwert von kabelloser Ladetechnologie auf dem Markt

28.10.16 | Redakteur: Thomas Kuther

John Perzow ist Vice President für Marktentwicklung beim Wireless Power Consortium (WPC). Das WPC ist die gemeinnützige Gruppe für IEEE-Standards, von der QI, der weltweite Standard für kabelloses Laden, entwickelt wurde.
John Perzow ist Vice President für Marktentwicklung beim Wireless Power Consortium (WPC). Das WPC ist die gemeinnützige Gruppe für IEEE-Standards, von der QI, der weltweite Standard für kabelloses Laden, entwickelt wurde. (Bild: Bild: Wireless Power Consortium)

Aufregende neue Produkte und Integrationen bringen das Qi-Ökosystem jeden Tag weiter voran – und der Schwung ist nicht mehr aufzuhalten.

Das kabellose Laden von mobilen Endverbrauchergeräten ist eine Technologie, die derzeit in aller Munde ist. Manche fragen, ob das nur ein nettes Beiwerk, etwas Längerfristiges wie HD oder sogar etwas so Wichtiges ist, dass es in keiner Featureliste neuer Smartphones fehlen darf.

Inzwischen gibt es mehr als 80 verschiedene Smartphonemodelle, in denen kabelloses Laden nach dem Qi-Standard integriert ist oder für die es maßgeschneidertes Zubehör gibt, zum Beispiel Hüllen oder Pads, die an der Rückseite des Smartphones angebracht werden. Mit einer installierten Basis von mehr als 200 Millionen Geräten liegt die kabellose Ladetechnologie bei der Marktabdeckung jedoch noch unterhalb der 50-Prozent-Marke, ab der man davon sprechen kann, dass sich eine Technologie allgemein durchgesetzt hat.

Wie unverzichtbar die kabellose Ladetechnologie bei Smartphones, Wearables und anderen mobilen Geräten inzwischen geworden ist, zeigt sich am besten daran, wie eifrig die Automobilhersteller bestrebt sind, kabellose Ladefunktionen in ihre Neuwagen und LKWs zu integrieren. Im Automobilsektor neigt man dazu, erst etwas abzuwarten und dann auf den Gewinner zu setzen. Und das aus gutem Grund – schließlich muss sich eine neue Technologie erst als nutzbringend, sicher und zuverlässig erweisen, bevor sie in ein „Endverbraucherprodukt“ eingebaut werden kann, das gut und gerne 10 bis 15 Jahre lang durchhält.

Daher möchten Autobauer gern sichergehen, dass eine Funktion, die wertvollen Platz an der prominentesten Stelle im Wageninneren belegt – und genau das ist die Mittelkonsole – auch in fünf oder zehn Jahren noch von Nutzen sein wird. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt, dem 10. September 2016, sind 48 Automodelle entweder in der Standardausstattung oder als Werksoption mit kabelloser Ladetechnologie ausgestattet. Und bis auf einen Hersteller haben alle großen Autobauer mindestens ein Modell mit kabellosem Laden im Angebot. Es hat ganz den Anschein, dass die Autobranche der kabellosen Ladetechnologie ihr Vertrauen ausgesprochen hat.

Kabelloses Laden hat sich beim Endverbraucher ganz klar durchgesetzt. In mobilen Geräten, Autos oder an öffentlichen Orten wie Hotels, Flughäfen und Restaurants ist es mittlerweile ein „Must have“. Damit hat die kabellose Ladetechnologie den Sprung in den Mainstream geschafft. Seit 2012 sind die Auslieferungen mit einem Tempo von 50 Prozent und mehr gestiegen. Bis auf einen haben alle größeren Autohersteller mindestens eins ihrer Modelle mit kabelloser Lademöglichkeit ausgestattet, und das trotz der traditionellen Zurückhaltung dieser Branche neuen Technologien gegenüber. Bislang allerdings hat das kabellose Laden immer noch weniger als 50 Prozent des Zielmarktes erobert.

Die Gründe für dieses Maß an Verbraucherakzeptanz sehen wie folgt aus:

  • Der Ladevorgang gestaltet sich einfacher und bequemer,
  • es werden keine herstellerspezifischen Ladegeräte mehr be­nötigt,
  • die neuen geschäftlichen Möglichkeiten, die sich auf dem Endverbrauchermarkt auftun.

Die kabellose Stromversorgung ist für den alltäglichen Einsatz wie gemacht. Für die Automobilhersteller bietet sich die Vision, dass Fahrer und Mitfahrer ihre Smartphones in den Ladebereich legen und dann die Fahrt genießen können. Für Restaurant- und Hotelbetreiber hat kabelloses Laden vor allem den Reiz, dass ihre Gäste mehr Freiheiten haben, um sich ihrem Umfeld zu widmen. Und wie bei neuen Technologien üblich, wird es auch beim kabellosen Laden noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten geben, an die zuvor niemand gedacht hat. Man darf jedoch sicher davon ausgehen, dass kabelloses Laden aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken sein wird.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43745087 / Ladetechnik und Powermanagement)