Elektrische Fahrzeugantriebe

Siemens verstärkt sein Engagement in Elektromobilität am Standort Erlangen

09.12.13 | Redakteur: Thomas Kuther

Vor-Ort-Begehung (von links): Jörg Grotendorst, Leiter der Business Unit Inside e-Car, Manfred Albrecht, Siemens Real Estate Erlangen, Lam Hong, ConTech GmbH und Joachim Blunck, Produktionsleitung Inside e-Car.
Vor-Ort-Begehung (von links): Jörg Grotendorst, Leiter der Business Unit Inside e-Car, Manfred Albrecht, Siemens Real Estate Erlangen, Lam Hong, ConTech GmbH und Joachim Blunck, Produktionsleitung Inside e-Car. (Bild: Siemens)

Siemens treibt sein Elektromobilitätsgeschäft noch stärker voran und investiert im zweistelligen Millionenbereich in neue Gebäude und Produktionsstätten am Standort Erlangen.

In der Frauenauracher Straße 85 in Erlangen entsteht derzeit für die Business Unit Inside e-Car eine neue Fertigungshalle sowie ein neues Bürogebäude. Letzteres wird als neues Headquarter der international ausgerichteten Geschäftseinheit fungieren. In der neuen Fertigungshalle wird Siemens auf 1200 m2 Umrichter für Elektrofahrzeuge herstellen – diese sind Schlüsselkomponenten des elektrischen Antriebsstrangs. Weitere 1200 m2 hat Siemens für Entwicklung, Labore und Prüfstände vorgesehen.

Konsequenter Ausbau des Engagements für Elektromobilität

Jörg Grotendorst: „Mit dieser Investition bauen wir unser Engagement für Elektromobilität konsequent aus und führen unsere Kompetenzen zusammen.“
Jörg Grotendorst: „Mit dieser Investition bauen wir unser Engagement für Elektromobilität konsequent aus und führen unsere Kompetenzen zusammen.“ (Bild: Siemens)

„Mit dieser Investition bauen wir unser Engagement für Elektromobilität konsequent aus und führen unsere Kompetenzen zusammen. Auf diese Weise können wir unsere Expertise für die Entwicklung und Produktion von Umrichtern für Industrieund Automotive-Anwendungen bündeln“, so Jörg Grotendorst, Leiter der Business Unit Inside e-Car. Durch die neuen Gebäude in der Frauenauracher Straße gelingt es, Teams zusammen zu bringen, die bislang nicht an einem Standort arbeiten konnten. Nach dem Vorbild der Motorenentwicklung und -fertigung in Bad Neustadt an der Saale werden die Entwicklung und Fertigung von Umrichtern für Elektrofahrzeuge in Erlangen vereint.

Dreistöckiges Bürogebäude für 350 Mitarbeiter

Das Werk, in dem rund 50 Mitarbeiter in der Fertigung und Entwicklung tätig sein werden, soll bereits im April 2014 in Betrieb genommen werden. Das dreistöckige Bürogebäude, welches Platz für 350 Mitarbeiter bietet, soll Anfang 2015 fertig gestellt sein.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42448479 / E-Antriebe)