Alternative Antriebe

Lexus-Limousine mit Hochleistungs-Brennstoffzelle soll 2020 in Serie gehen

18.02.16 | Autor: Thomas Kuther

Das Lexus LF-FC Concept Car: Die Limousine mit Brennstoffzellenantrieb soll etwa 2020 in Serie gehen.
Das Lexus LF-FC Concept Car: Die Limousine mit Brennstoffzellenantrieb soll etwa 2020 in Serie gehen. (Bild: Lexus)

Das auf der letztjährigen Tokyo Motor Show vorgestellte Lexus LF-FC Concept Car – eine Limousine mit Hochleistungs-Brennstoffzellenantrieb – soll um das Jahr 2020 in Serie gehen.

„Lexus möchte mit markantem Design und zukunftsweisender Technologie überraschen und Emotionen wecken“, erklärt Tokuo Fukuichi, President Lexus International. „Für uns ist dieses Fahrzeug mehr als nur ein neues Auto. Der LF-FC ist ein Ausdruck unserer Vision von progressivem Luxus und High-Tech in einer nicht allzu fernen Zukunft.“

Vorbote des künftigen Lexus Flaggschiffs

Das visionäre Lexus LF-FC (Lexus Future – Flagship Car/Fuell Cell) Concept Car soll einen Eindruck davon vermitteln, wie das Design und die Technologie des künftigen Flaggschiffs der Marke ausfallen könnte. Mit dem LF-FC, der mit einer Hochleistungs-Brennstoffzelle, Allrad-Antrieb, einer Gestensteuerung sowie autonomen Fahrtechnologien ausgestattet ist, will Lexus die Absicht unterstreichen, bis etwa 2020 auch ein Brennstoffzellen-Fahrzeug in das Modellprogramm aufzunehmen. Lexus ist überzeugt, dass die Brennstoffzelle mit Wasserstoff als extrem saubere Energiequelle die beste Technologie auf dem Weg zum ultimativen Eco-Car darstellt.

Antrieb ohne Schadstoffausstoß

Der Brennstoffzellen-Antrieb stößt weder CO2, NOX noch sonstige Partikel aus, sondern emittiert im Betrieb lediglich Wasserdampf. Zudem ist dieser Antrieb etwa doppelt so energieeffizient wie die aktuellen Benzin- und Dieselmotoren.

Aufgrund ihrer extremen Effizienz bietet die Brennstoffzellen-Technologie die Vorteile eines minimalem Energieverbrauchs und niedriger Kosten. Darüber hinaus ermöglicht sie auch höhere Reichweiten und ähnlich kurze Tankzeiten wie konventionell angetriebene Fahrzeuge.

Zudem bietet der Brennstoffzellenantrieb ein sehr leises und sanftes Fahrerlebnis. Deshalb möchte Lexus auf diese existierende Technologie und ihre Weiterentwicklung aufbauen.

Innenraumgestaltung mit berührungsloser Technologie

Das fortschrittliche Steuerungssystem kann durch Gestensteuerung, anstatt durch das Berühren von Touchscreens, bedient werden. Es greift die natürlichen Bewegungen des Fahrers auf und gestaltet damit das Fahrerlebnis äußerst komfortabel. Über der Mittelkonsole werden Holografien der Bedienelemente für das Navigationssystem, die Klimaautomatik sowie die Audio- und Multimediasysteme projiziert. Sensoren erfassen die Bewegungen des Fahrers und analysieren seine Gesten, so dass das System die gewünschte Steuerungsfunktion umsetzen kann.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43880480 / Elektro- & Hybridautos)