BMZ

Lithium-Ionen-Akkus bis 2,2 Tonnen für Gabelstapler

11.10.16 | Redakteur: Margit Kuther

Lithium-Ionen-Akkus: BMZ fertigt Akkus bis 2,2 Tonnen für Gabelstapler
Lithium-Ionen-Akkus: BMZ fertigt Akkus bis 2,2 Tonnen für Gabelstapler (Bild: Bild: BMZ)

Der Lithium-Ionen-Akku von BMZ wird in sieben verschiedenen Formfaktoren gefertigt, hat eine Spannungslage von 48 bis 80 Volt und eine Kapazität von zehn bis 120 Kilowattstunden.

Diese Woche ist bei BMZ in Karlstein am Main die Produktion von Lithium-Ionen-Akkus für Gabelstapler in Serie gegangen.

„Mit 4.000 Zyklen und einem Gewicht von 600 Kilogramm bis 2,2 Tonnen handelt sich dabei um eine Lithium-Ionen-Batterie in der größten Masse, die wir je gebaut haben“, erklärt Sven Bauer, Geschäftsführer BMZ.

„Die automatisierte Modulproduktion erfolgt vollautomatisch mit Laserschweiß-Robotern“, erklärt Dirk Oestreich, Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung bei BMZ.

Schnellladefähigkeit und acht Jahre Lebensdauer

Die Lithium-Ionen-Batterietechnologien von BMZ sind ein Ersatz für die wartungsintensiven Bleibatterien. „Die Vorteile der Lithium-Ionen-Technologie bestehen in ihrer Schnellladefähigkeit sowie ihrer langen Lebensdauer von acht Jahren“, so Bauer.

Es handelt sich um Batteriezellen aus dem Automotive-Bereich. Die neue Technologie von BMZ erfüllt höchste Sicherheits- und Stabilitätsanforderungen. Die Batterie kann direkt am Gabelstapler geladen werden.

BMZ Lithium-Ionen-Batterie widersteht Feuer und Crashtests

Der Aufbau des Lithium-Ionen-Batteriesystems besteht aus einem Stahltrog mit Batteriemodulen von 30 Kilogramm. BMZ verwendet bei der Fertigung spezielle Vakuum-Hebegeräte zum Einlassen der Module in den Trog.

Die Lithium-Ionen-Batterie enthält eine Elektronik zur Ladungs- und Entladungs-Steuerung inklusive Balancierung aus Basis der Temperaturkontrolle, Spannungsdiagnose und der Ladezustandsermittlung.

Die Produkt- und Zulassungstests wurden bei der BMZ eigenen Prüfstelle durchgeführt. Dabei bestand die Lithium-Ionen Batterie Zerstörungsfeuer- und Crashtests.

Ingenieure von BMZ entwickeln im Team Kundenwünsche

Zehn hoch qualifizierte Ingenieure und IT-Spezialisten von BMZ haben den Entwicklungs- und Produktionsprozess für die Lithium-Ionen-Batterien von Gabelstaplern in den letzten zwei Jahren vorangetrieben.

Über BMZ

BMZ ist ein führender Systemanbieter für Lithium-Ionen-Batterien in Europa mit Fertigungsstätten in Deutschland, Polen, China und den USA. Als Systemanbieter und Spezialist hat sich BMZ auf dem schnell wachsenden Lithium-Ionen-Akku-Markt eine Vorreiterstellung erarbeitet.

Mit 20jähriger Erfahrung, über 2000 Kunden und rund 250 neuen Projekten im Jahr ist BMZ führend in Design und Konstruktion von Batterie-Management-Systemen in Europa. Rund 1800 Mitarbeiter arbeiten für die BMZ Gruppe, mehr als 700 davon in Deutschland.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44314139 / Fertigung)