Thema: Ein modulares E-Fahrzeug für das wilde Afrika

erstellt am: 07.11.2016 16:11

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Elektromobilität
Ein modulares E-Fahrzeug für das wilde Afrika


Ein modulares E-Fahrzeug für das ländliche Afrika: Das Acar der TU München will die Elektromobilität für arme, ländliche Regionen ermöglichen. Das modulare E-Auto soll vielfältig einsetzbar und vor allem zu niedrigen Preisen angeboten werden. Jetzt ist das Konzept mit dem Staatspreis für Elektromobilität ausgezeichnet worden.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Ein modulares E-Fahrzeug für das wilde Afrika
07.11.2016 16:11

was heißt niedriger Preis - EUR 1.000,- ? Warum sollen wir dieses Auto dann nicht auch in Europa fahren? Wer soll sich ein zusätzliches Funktionsmodul leisten können, z.B. bei einem Monatseinkommen von EUR 50,-?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Ein modulares E-Fahrzeug für das wilde Afrika
06.12.2016 19:55

Das modulare E-Mobil ist wahrscheinlich nur für Afrika-Touristen....
Wie will man einem Afrikaner - bei der Größe des Landes - auch schon klarmachen, dass man lieber ein E-Mobil kaufen soll, das nach 50km wiederaufgeladen werden muss
Und Hertz in Südafrika hat genügend Geld für die Zusatzmodule

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 




Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Antwort abschicken